Was ist das 24h-Schwimmen?

Die Grundidee des 24-h-Schwimmens besteht darin, innerhalb von 24 Stunden so viele Teilnehmer wie möglich zum Schwimmen zu animieren. Von den kleinsten Schwimmern, die sich über eine Medailie freuen, über Jugendliche und Erwachsene, die ihre Grenzen austesten wollen, bishin zu älteren Generationen, die den Spaß am Schwimmen immernoch aufrecht erhalten.

Euch erwartet nicht nur viel Wasser und viel Zeit, sondern Dinge, die man so beim Schwimmen nicht genießen kann:

  • Schwimmen bei Nacht, wenn es draußen kalt wird und Mond aufs Becken scheint.
  • Schwimmen mit Musik, mit eigenem DJ
  • großes Rahmenprogramm, damit es in zwischendurch nicht langweilig wird

Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist deshalb lediglich die Fertigkeit, wenigstens zwei Bahnen à 50 m = 100 m ohne fremde Hilfe zu schwimmen.
Zeitvorgaben sind nicht vorgesehen. Auf eine Zeitmessung soll grundsätzlich verzichtet werden. Neoprenanzüge sowie Schwimmflossen sind, um den Charakter als Breitensportveranstaltung nicht zu gefährden, nicht zugelassen.

Jeder kann als Einzelteilnehmer und/oder in einer Gruppe (Familie, Schule, Verein, Firma, Club,…) starten.

Diese Breitensportveranstaltung hat die Stadt Steinfurt auch über das Kreisgebiet hinaus bekannt gemacht und stellt jedes Jahr für viele eine sportliche und gesellschaftliche Attraktion dar.
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und eine Medaille, wenn er mindestens 100 m schwimmt.

In die Wertung geht ein:

  • Alter
  • Streckenlänge
  • weiblich/männlich
  • Schwimmsporttreibende/r Gruppe/Verein
  • Nicht schwimmsporttreibende/r Gruppe/Verein
  • Gruppe mit der durchschnittlich pro Teilnehmer längsten geschw. Strecke
  • Gruppe mit der längsten geschwommenen Strecke

Außerdem gibt es noch eine Familienwertung , wenn mindestens drei Personen einer Familie schwimmen.

Für Einzel- und Gruppensieger gibt es Pokale und/oder Sachpreise. An dieser Stelle danken wir unseren Sponsoren, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre.